DIARY-LIVE aus dem BLOCK:BAU [21]

Die Sache mit dem Waschen am Sonntag lässt mich nicht los. Ich möchte besser organisiert sein, und mir alles schön einteilen (mein offizieller Vorsatz Nummer 1), ausserdem würde ich gerne einmal die Gemeinschaftswaschküche im Hof nutzen. Ich erinnere mich öfters an die Zeit, als ich mit meiner Mama freitags in der Waschküche stand und ihr beim Zusammenlegen der Wäsche half. Es war nicht so sehr das Waschen, das mich faszinierte. Ganz und gar nicht, um ehrlich zu sein. Viel mehr die wollige Hitze und der Geruch des Weichspülers. Es ist sehr praktisch, eine Waschgelegenheit in nächster Nähe zu haben, wenn einmal die eigene Waschmaschine streiken sollte.

by Monika Kanokova

Dieser Beitrag wurde unter DIARY, Monika Kanokova veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>