fashion:mob im Gemeindebau

fashion:mob1 fashionmob2

reumannnof1 reum

Credit Bilder: motheragency.

Eine groß angelegte BLOCK:STYLE Party bildet am 14. Mai 2011 den Abschluss des Gemeindebau Festivals 2010 – 2011. Eine Modenschau in Form eines fashion:mob mit Mario Soldo holt die Helden des Gemeindebaus mit ihren vielen Bekleidungsstilen und Talenten auf den Laufsteg – natürlich mitten im Gemeindebau. In Kombination mit Kollektionen Wiener Modedesignerinnen entsteht eine lebendige Momentaufnahme der aktuellen Kleidungspraxen in Wien.

Das Gemeindebau Festival vom Verlag Neue Arbeit widmet sich unter der Kuratorin Cloed Baumgartner aktuell dem Thema Mode. Nach den Programmpunkten Blog, Pop-Up-Shop, den überaus erfolgreichen Workshops und dem Kleidertauschprojekt Swap-Shop zieht der MODE:BLOCK real in einen Gemeindebau:

Als Kulisse für die abschließenden Modeschauen wurde der Reumannhof im 5. Wiener Gemeindebezirk ausgewählt. Zum Sound von tingeltangel werden sich die Freiflächen des Reumannhof unter Mitwirkung eines multikulturellen Pools in einen temporären Laufsteg verwandeln.

Das Team rund um Mario Soldo wird Talente und DarstellerInnen casten, die am 14. Mai 2011 die Kollektionen der Wiener Designerinnen lila, MARONSKI, amateur-fashion, angel transformation, kamaeleon und ruins of modernity zeigen werden.

Die Castings sind offen für junge und alte CharakterdarstellerInnen aus allen Ecken der Welt!

Casting – Termine
15./16./21./22. April von 15 – 17 Uhr, Generali Center Showroom, Mariahilferstrasse 77, 1060 Wien, 1.Stock

Veranstaltung Details
Samstag, 14. Mai 2011
17:00
Eintritt frei.
Reumannhof, Margaretengürtel, 1050 Wien

Und hier zum Nachhören das Interview mit Mario Soldo und Bernhard Tobola auf superfly.fm!

110421_modeblock_superfly

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf fashion:mob im Gemeindebau

  1. TILLICH Hermann sagt:

    Glaube kaum das im Reumannhof viel Interesse auf so ein Spektakel besteht, im denkmalgeschützten Gemeindebau reagieren die Mieter sofort auf jegliche Art von Ruhestörung. Jedes Fest muss dort gut geplant und verschiendenste Auflagen erfüllt werden. Kann mir nicht vorstellen, das ohne vorherige Umfrage, alle dafür notwendigen Bewilligungen erteilt werden. Bin schon gespannt wie diese “Party” ohne Beeinträchtigung der Mieter aufgebaut und ablaufen soll.

    • Bernhard Tobola sagt:

      Sehr geehrter Herr Tillich,

      ich freu mich über ihr Interesse betreffend unseres Projekts.
      Wie sie den Informationstexten sicher entnehmen konnten, soll dieser Nachmittag mehr als eine “Party” behinhalten.

      Natürlich werden die hierfür notwendigen Bewillungen eingeholt und auch der Mieterbeirat kontaktiert.
      Sollten sie detaillierte Fragen haben stehe ich gerne zur Verfügung!

      Mit besten Grüßen,
      Bernhard Tobola
      bernhard@tingeltangel.org
      +43699 1630 6611

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>